Stiftung

Das Stapferhaus wird seit 2007 von der Stiftung Stapferhaus betrieben. Gegründet wurde das Stapferhaus 1960 als einfache Gesellschaft von Vertretern der Pro Helvetia, der Stadt Lenzburg, der Pro Argovia und der Stiftung Schloss Lenzburg (Stadt Lenzburg und Kanton Aargau).

Finanzierung

Das Stapferhaus arbeitet stark projektorientiert. Der Finanzbedarf ist vom Projektrhythmus und der Grösse der Projekte abhängig. Die Mehrjahresplanung rechnet mit einem jährlichen Aufwand von 3 Mio. Franken. Die Projektfinanzierung geschieht mit einem verhältnismässig kleinen Betriebsbeitrag von jährlich rund 450’000 Franken und hohen Projektkosten, sowie einem hohen Eigenfinanzierungsgrad von rund 60 Prozent. Als Institution mit nationalem Anspruch ist das Stapferhaus, wenn es das attraktive Programm fortsetzen will, nebst öffentlichen Geldern und den selbst erwirtschafteten Einnahmen (Eintritte, Bistro, Raumvermietung) in der Höhe von jährlich rund 1 Mio. Franken dringend auf die Unterstützung durch Stiftungen und private Partner angewiesen.

Mittel_Beide.jpg

Stiftungsrat

Die Stiftung trägt die Verantwortung für die strategische Ausrichtung der Kulturinstitution und für die Sicherstellung der Finanzierung. Ausserdem bestimmt sie über die Leitung des Hauses. Der Stiftungsrat konstituiert sich selbst, wobei der Kanton Aargau und die Stadt Lenzburg je einen Vertreter im Gremium stellen und der Kanton die Präsidentin bestimmt.

Corina Eichenberger

Präsidentin

Rechtsanwältin, Mediatorin FH/SAV; Nationalrätin Kanton Aargau (FDP).

1979 Lizenziat beider Rechte, Universität Basel; 1981 Fürsprecherpatent nach diversen Volontariaten; 2001 bis 2002 Nachdiplomstudium; Ausbildung zur Mediatorin SAV an der FH Baden, Mediation in Wirtschaft, Umwelt und Verwaltung. Ab 2004 Partnerin im Advokaturbüro Liatowitsch & Partner, Basel (Weiterführung der Anwaltstätigkeit in denselben Rechtsgebieten, Mediation).

Heinz Altorfer

Vizepräsident

Langjähriger Leiter Abteilung Kultur und Soziales des Migros-Kulturprozent (pensioniert); Mitglied Schweiz. UNESCO-Kommission und zahlreiche weitere Engagements in NPO.

Lizenziat der Pädagogik, Universität Zürich.

Meret Ernst

Stiftungsrätin

Redaktorin für Kultur und Design, Hochparterre, Zeitschrift für Architektur, Planung und Design; Dozentin für Designgeschichte, HGK FHNW Basel.

Dr. phil. Kunsthistorikerin, Studium der Kunstgeschichte, Filmwissenschaft und Publizistik an der Universität Zürich.

Hans Peter Fricker

Stiftungsrat

Generalsekretär Departement Volkswirtschaft und Inneres, Kanton Aargau (seit 1996).

Studium der Rechtswissenschaften in St. Gallen (Abschluss als lic. iur. HSG).

Stefan Koslowski

Stiftungsrat

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundesamt für Kultur und publizistische Tätigkeit.

Dr. phil./MAS Uni Basel; Promotion in Theaterwissenschaft; Lizenziat in Philosophie; Musical-Ausbildung, Theater an der Wien; Master of Advanced Studies in Arts Management, Universität Basel.

Walter Leimgruber

Stiftungsrat

Leiter des Seminars für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel; Präsident der Eidgenössischen Migrationskommission (EKM), Mitglied der Fachkommission von Pro Helvetia und der Kulturkommission des Kantons Aargau.

Ausbildung: Studium der Geschichte, Geografie und Volkskunde; Dissertation am Historischen Seminar der Universität Zürich; Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich; Kurse zu Hochschuldidaktik, Museologie und Kulturmanagement.

Daniel Mosimann

Stiftungsrat

Stadtammann Stadt Lenzburg, zuständig für die Ressorts Allgemeine Verwaltung (Personal, Organisation), Stadtentwicklung, Stadtmarketing, Bildung und Kultur.

Lehrer, Zusatzstudium in Heilpädagogik, Schulleiter.

Rolf G. Schmid

Stiftungsrat

Inhaber RS Mandate AG, verschiedene Verwaltungsratsmandate.

Studium der Wirtschaftswissenschaften in St. Gallen (Abschluss als lic. oec. HSG).

Markus Zürcher

Stiftungsrat

Generalsekretär Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) (seit 2002).

Dr. phil.I / Studium der Neuern und der Schweizer Geschichte, der Ökonomie und der Soziologie; MPA IDHEAP (Master en administration publique, Institut des hautes études en administration publique).